Milton-Erickson-Preise

Milton-Erickson-Preis


Der Milton-Erickson-Preis wird in unregelmäßigen Abständen und im Rahmen der M.E.G.-Jahrestagung (www.MEG-Tagung.de) von der M.E.G. für ein herausragendes Lebenswerk auf dem Gebiet der Hypnosetherapie vergeben. Von 1998 bis 2010 stiftete Ulrich Freund den mit 5.000 € dotierten Milton-Erickson-Preis - 1998 zum ersten Mal aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums der M.E.G. 

Die Preisträger/innen:


2015
Ph.D. Jeffrey Zeig


2014

Dr. med.,
Dipl. rer. pol. Gunther Schmidt
Laudatio: Dipl.-Psych., Dipl.-Wi.-Ing. Bernhard Trenkle

2012
Dipl.-Psych.,
Dipl.-Wi.-Ing. Bernhard Trenkle

Laudatio: Dr. med., Dipl. rer. pol. Gunther Schmidt


2011
Dr. med. dent. Albrecht Schmierer
Laudatio: Prof. Dr. Dirk Revenstorf


2010
Prof. Dr. Henriette Walter
Laudatio: Prof. Dr. Ulrike Halsband


2009
Prof. Dr.M.D., Ph.D. Marie-Elisabeth Faymonville
Laudatio: Prof. Dr. Dr. med. Ernil Hansen


2008
Ulrich Freund

Laudatio: Dr. Burkhard Peter
Laudatio: Peter Hain

Laudatio: Bernhard Trenkle
Laudatio: Manfred Prior


2007
Prof. Dr. Oskar Bernd Scholz
Laudatio: Prof. Dr. Dirk Revenstorf


2006
Dr. Burkhard Peter
Laudatio: Prof. Dr. Henriette Walter


2005
Prof. Dr. Walter Bongartz
Laudatio: Dr. Burkhard Peter


2004
Prof.Dr. D.phil (Oxon) Ulrike Halsband
Laudatio: Prof. Dr. O. Berndt Scholz


2003
Prof. Dr. Dirk Revenstorf
Laudatio: Prof. Dr. Walter Bongartz


2001
Familie Erickson


2000
M.D. Moris Kleinhauz
Laudatio: Alida Iost-Peter


1999
D.D.S.Per-Olof Wikström
Laudatio: Dr. med. dent. Albrecht Schmierer


1998
Prof. Dr. Vladimir Gheorghiu
Laudatio: Dr. Burkhard Peter

Nachwuchs-Förderpreis


Der Nachwuchs-Förderpreis der M.E.G. wurde 2005 zum ersten Mal mit einem Preisgeld über 1.000 € verliehen. Der Preis wird an junge WissenschaftlerInnen verliehen, die Herausragendes auf dem Gebiet der Hypnose- bzw. Hypnotherapie-Forschung geleistet haben. In den Jahren 2011 und 2012 wurden jeweils zwei Preisträger/innen geehrt. Ab 2013 werden nun regelmäßig zwei Nachwuchs-Förderpreise vergeben. Das Preisgeld beträgt 1.500 € für den 1. Preis und 1.000 € für den 2. Preis.

Die Preisträger/innen:

2016
Maren Jasmin Cordi, Dipl.-Psych. (1. Preis)
"Deepening Sleep by Hypnotic Suggestion" (Publikation)

Moritz Kling, Dipl.-Psych. & Jasmin Mauersberger, Dipl.-Psych. (2. Preis)
"Beeinflusst eine Hypnotherapie die physiologischen Aspekte des Lampenfiebers im Vergleich zu einem kognitiven Leistungstraining?" (Masterarbeit)

2015
Nina Zech, Dr. med. (1. Preis)
"Suggestionen aus dem medizinischen Kontext haben unmittelbaren Einfluss auf die maximale Muskelkraft"

Charlotte Dürr, Dipl.-Psych. (2. Preis)
"Hypnotherapeutisches Selbstlerntraining bei Kindern und Jugendlichen mit funktionellen Bauchschmerzen oder Reizdarmsyndrom: Evaluation einer randomisierten, kontrollierten Pilotstudie."

2014
Alina Haipt & Katharina Licht (1. Preis)
"Neurobiologische und psychopysiologische Grundlagen der Hypnose im Vergleich zu angeleiteter Entspannung"

Emilia Geiger & Tanja Prade (2. Preis)
"Suggestibilität, Intelligenz, Persönlichkeitsstil un Bindung"

2013
Björn Riegel, Dr. (1. Preis)
"Zur Wirksamkeit hypnotherapeutischer Raucherentwöhnung: Eine naturalistische, multi–zentrische Studie zur Überprüfung der Wirksamkeit hypnotherapeutischer Raucherentwöhnung mit dem SMOKEX®-Vorgehen im Praxisalltag"

Juana Schröter, Dipl.-Reha-Psych., M.Sc. (2. Preis)
"Die Entwicklung des Hypnotismus unter besonderer Betrachtung des Beitrags von Sigmund Freud"

2012
Joana Bock, Dipl.-Psych.
"Validierungsversuch des Cerebral State Monitors (CSM) in Bezug auf die Trancetiefe anhand des Vergleichs von direkter und indirekter Tranceinduktion"

Melina Staudacher, Dipl.-Psych.
"Bidung und Hypnotisierbarkeit: Eine Untersuchung des Zusammenhangs unter Berücksichtigung von Dissoziationsneigung und Erfahrung mit den Eltern"

2011
Ursula Lirk, Dr.
"Die Wirksamkeit der Hypnose bei Patienten mit Zahnbehandlungsangst und - phobie"

Christina Bose, Dipl.-Psych.
"Persönlichkeitsstile bei Anwendern von Hypnose: Eine Studie zur Therapeutenvariable"

2010

Philipp Schiebler, Dipl.-Psych.
"Hypnose und Muskulatur: Eine explorative EMG-Untersuchung der hypnotischen Armlevitation"

2009 Annette Schlien
2008 Dirk Hermes, Dr. med.

2006 Brigitte Konradt, Dr.

2005 Erich Flammer

 

AUSSCHREIBUNG

Wissenschaftsförderpreis

Die Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose (M.E.G.) stiftet einen Preis zur Förderung der Forschung und des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der Klinischen Hypnose und Hypnotherapie.

Dieser Wissenschaftspreis wird jährlich für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten verliehen. Die Arbeit sollte empirisch oder experimentell ausgerichtet sein und entweder ein grundlagen- oder ein anwendungsbezogenes Thema behandeln. Der Aufruf richtet sich somit insbesondere im Rahmen einer Weiterqualifikation (Bachelor mit Zulassung zum Master, Master, Diplom, Promotion, Habilitation) an den wissenschaftlichen Nachwuchs. Die Abfassung soll bei der Bewerbung nicht mehr als zwei Jahre zurückliegen.

Es werden zwei Arbeiten prämiert; der Preis besteht aus

  • einer Urkunde
  • einem Preisgeld in Höhe von 1.500 € (1. Preis) bzw. 1.000 € (2. Preis) und
  • der Publikation der Laudatio in einem Organ der M.E.G.

Bewerbungen für den Nachwuchsförderpreis im Jahre 2017 müssen bis zum 31. Dezember 2016 an die Geschäftsstelle der M.E.G. gesandt werden. Es können Arbeiten in deutscher und englischer Sprache eingereicht werden.

 

Die Bewerberin oder der Bewerber soll persönlich und schriftlich

  • darlegen, warum sie oder er sich um den Preis bewirbt,
  • die Arbeit in dreifacher Ausfertigung (Papierform) mit Lebenslauf und wissenschaftlichem Werdegang (beides digital) vorlegen,
  • eine separate Zusammenfassung der Arbeit in fünffacher Ausfertigung (oder digital)
  • nur eine Arbeit /Publikation pro Ausschreibung einreichen,
  • die Arbeit bisher nicht bei einer anderen Institution etc. zur Prämierung vorgelegt haben.

Über die Preiswürdigkeit eingereichter Arbeiten befindet der Vorstand der M.E.G. im

Benehmen mit seinem Wissenschaftlichen Beirat auf der Grundlage zweier Fachgutachten.

 

Bewerbungen mit allen genannten Unterlagen sind zu richten an:

 

Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose e.V.

Waisenhausstraße 55

80637 München

 

oder kontakt@meg-hypnose.de

 

 

Download Ausschreibung Wissenschaftsförderpreis 2017

 
 
Druckversion